29.01.2013: MAZ

Schleuse: Kein Spielraum für Kompromiss

Trotz neuer Vorschläge der Ausbaubefürworter zur Kleinmachnower Schleuse sieht das Bundesverkehrsministerium keinen Spielraum für einen Kompromiss. Das geht aus einer Antwort auf eine parlamentarische Anfrage der Bundestagsabgeordneten Cornelia Behm (Grüne) hervor. Der Ersatzneubau der Schleuse, der mit 40 Millionen Euro veranschlagt war, wurde vom Bundesverkehrsministerium zugunsten einer Grundinstandsetzung mit weniger als 10 Millionen Euro aufgegeben, heißt es in der Antwort. Wegen fehlender Investitionsmittel für die Bundeswasserstraßen und der geringen verkehrlichen Bedeutung komme „ein Ersatzbau nicht in Betracht“.

(jst)
MAZ
29.1.2013
http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/beitrag/12461518/60889/Schleuse-Kein-Spielraum-fuer-Kompromiss-Infrastruktur.html

26.01.2013: MAZ
28.01.2013: Pressemitteilung