21.01.2013: Pressemitteilung

Pressemitteilung der Bundestagsabgeordneten Cornelia Behm von Bündnis 90/Die Grünen

21. Januar 2013

Machnower Schleuse: Ausbaubefürworter versuchen es immer wieder und sind doch zu spät

Zum jüngsten Vorschlag von Teilen der Binnenschifffahrt und der Wirtschaft zum Ausbau der Machnower Schleuse auf 130m erklärt Cornelia Behm (Bündnis 90/Die Grünen):

"In regelmäßigen Abständen treten Teile der Binnenschifffahrt und Wirtschaftsverbände aufs Podest und fordern den Ausbau der Machnower Schleuse. Doch ihre Argumente werden nicht besser und überzeugen weiterhin nicht. Bereits im Dezember 2010 hatte Minister Vogelsänger einen Kompromissvorschlag mit einem Ausbau auf 115m gemacht. Schon damals fand diese Idee keine weiteren Anhänger.

Die Bundesregierung hatte die Ausbaupläne 2010 endlich und zu recht aufgegeben. Denn die Schleuse ist kein Nadelöhr, sondern hat eine Kapazität von 8 Millionen t/Jahr. Ein Stau an der Schleuse ist bei dem niedrigen Verkehrsaufkommen von 5 Schiffen pro Tag nicht zu befürchten. Die 124 m langen Schubverbände befahren den Teltowkanal selten, im Durchschnitt wöchentlich einmal. Mittlerweile werden Schubverbände parallel in der Mittel- und Nordkammer geschleust. Dadurch hat sich die Schleusungszeit halbiert. Die Machnower Schleuse ist deshalb schon jetzt wesentlich schneller, als andere 115m-Schleusen.

Der erneute Appell der Ausbaubefürworter ist daher als reiner Aktionismus zu verstehen, um die eigene Klientel zu bedienen."


Tel: 0331 / 887 10 56
Fax: 0331 / 887 10 55
cornelia.behm@wk.bundestag.de
www.cornelia-behm.de

25.09.2012: Pressemitteilung
19.01.2013: MAZ