19.11.2010: pnn



Grüne: Ausbau der Schleuse in Kleinmachnow ist gestoppt

Kleinmachnow/Berlin - Der Kampf der Kleinmachnower gegen Ausbau der Schleuse scheint erfolgreich gewesen zu sein. Der Bund hat den Ausbau gestoppt. Die Schleusenanlage für Teltow-Kanal werde nur noch saniert. Das teilte die Bundestagsabgeordnete der Grünen, Cornelia Behm am Freitagnachmittag mit. Sie habe am Freitag erfahren, dass Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) dies entschieden habe. Die Pläne für das 40 Millionen Euro teure Ausbauprojekt für große Containerschubverbände waren seit Jahren umstritten. In der Region hatte es massiven Widerstand gegeben. Bürgerinitiativen und Umweltverbände kritisierten seit Jahren den geplanten Ausbau. Die Gegner argumentierten, die Variante einer 190 Metern langen Schleusenkammer, wie es ein Planfeststellungsbeschluss aus dem Jahre 1992 vorsehe, sei weder wirtschaftlich noch ökologisch sinnvoll. Befürchtet wurden auch erhebliche Abbaggerungen im Uferbereich.

"Die Pläne für den überdimensionierten Ausbau der Machnower Schleuse sind endlich vom Tisch. Das ist eine der besten Entscheidungen des Bundesverkehrsministers", sagte Behm. Die Vernunft habe gesiegt. "Darüber bin ich sehr froh."
Erst jüngst war eine Studie im Auftrag der bündnisgrünen Bundestagsfraktion zum Ergebnis, dass der Bedarf für den Schiffsverkehr, der einen Ausbau auf 190 m rechtfertigen würde, nicht vorhanden ist.

pet
pnn-online
19.11.2010

18.11.2010: Pressemitteilung
19.11.2010: rbb-Nachrichten