19.03.2015: MAZ

Weniger Güter in Brandenburgs Häfen

In Brandenburgs Häfen sind im vergangenen Jahr erstmals seit 2010 wieder weniger Güter umgeschlagen worden. Es waren 3,9 Millionen Tonnen und damit 6,3 Proznt weniger als im Jahr zuvor., teilte das Amt für Statistik gestern mit. Aus anderen Bundesländern kamen 3,1 Millionen Tonnen Güter auf dem Wasserweg nach Brandenburg - das sind 25 Prozent weniger als noch 2013. Im gleichen Zeitraum verschiffte Brandenburg 15 000 Tonnen (0,6 Prozent) mehr in andere Länder. Mehr als die Hälfte (56,1 Prozent) aller Transporte waren zwischen Berlin und Brandenburg unterwegs, was vor allem auf den Umschlag von Kohle aus der Lausitz zurückzuführen ist.

MAZ
> "In Kürze"
19.3.2015

23.01.2014: Pressemitteilung
22.04.2015: MOZ