08.04.2009: Regional Rundschau

Appell an die Vernunft

Im Jahre 1991 hat die Bundesregierung das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 17 aufgelegt. Ziel war der Fluss- und Kanalausbau von Magdeburg bis nach Berlin Osthafen für Schiffe der Wasserstraßenklasse Vb, was u.a. den Ausbau der Schleuse Kleinmachnow auf 190 Meter bedeutet. 18 Jahre später sind alle optimistischen Prognosen für das Güteraufkommen in der Binnenschifffahrt Makulatur, hat sich das Land Berlin vom Osthafen verabschiedet und der Bund den Teltowkanal auf die Wasserstraßenklasse IV zurückgestuft. Dennoch unterstützt das Land die überdimensionierte Ausbauplanung des Bundes für die Schleuse Kleinmachnow. Ein Appell an die Vernunft soll den unnötigen Ausbau der Schleuse verhindern. Initiiert von Bernd Albers, Bürgermeister der Gemeinde Stahnsdorf, Cornelia Behm, Mitglied des Deutschen Bundestages, und Dr. Jens Klocksin, Mitglied des Landtages Brandenburg, fordert der Appell an die Vernunft den qualifizierten Abschluss des Ausbaus des Teltowkanals und der Schleuse Kleinmachnow. Viele Politiker und Bürger der Region haben sich bereits in die Liste eingetragen. Aber jetzt kann unter www.schleuse-kleinmachnow.de. jeder unterzeichnen, der den Kanal, die Schleuse und die Kanallandschaft erhalten möchte. www.schleuse-kleinmachnow.de

heb

12.05.2009: PNN
13.12.2008: MAZ